14 Ideen
für ein
virtuelles
Date

2020 war das Jahr, in dem das Leben online wurde. Gefühlt wird mitt­ler­weile schon alles online ange­bo­ten, vom Pila­tes-Work­shop bis zur Stadt­füh­rung. Der Krea­ti­vi­tät sind nur manch­mal tech­nisch Gren­zen gesetzt. Das gilt natür­lich auch für die Dating-Welt. Hier ein paar Ideen für euch für euer nächs­tes Online-Date:

Fra­ge­stunde

Natür­lich begin­nen wir mit dem Klas­si­ker: Ein gutes Set an Fra­gen. Es gibt eine schier unend­li­che Aus­wahl an Fra­ge­kar­ten. Schaut mal rein in die Liste, die als „36 Fra­gen zum Ver­lie­ben“ von Arthur Aron bekannt gewor­den ist, hier haben wir ein pdf zum Down­load erstellt: 36 Fra­gen. Und hier habt ihr einen Fra­gen­ka­ta­log von jeweils 10 ver­schie­de­nen tie­fer­ge­hen­den Fra­gen: Fra­gen­ka­ta­log A, Fra­gen­ka­ta­log B. Wenn ihr es gerne hap­tisch mögt, dann kön­nen wir euch die Sets von „{THE AND}“, „We’re not really stran­gers“ und „deeper con­nec­tion“ emp­feh­len.

Gemein­sam­kei­ten

Im Rah­men unse­rer Home talks letz­tes Jahr haben wir auch ein Set an „Speed­auf­ga­ben“ erstellt, bei denen man inner­halb von zwei Minu­ten eine bestimmte Gemein­sam­keit fin­den muss. Das Set fin­det ihr hier zum Down­loa­den: Speed­auf­ga­ben.

Per­sön­lich­keit entdecken

Einen Schritt wei­ter geht die­ser Pro­gramm­punkt. Viele Per­sön­lich­keits­tests kur­sie­ren im Inter­net herum, man­che davon sind eher auf der seriö­sen Seite und dann gibt es sol­che, die zB „What’s your spi­rit ani­mal?“ hei­ßen. Für so jeman­den wie mich ist es mega span­nend, sol­che Tests wie „What’s your Love Lan­guage“, einen Test über die Atta­che­ment Styles oder Helen Fisher’s Per­sön­lich­keits­test zu machen und dann gemein­sam über die Resul­tate zu reden. Was passt gut zu einem, wo liegt das Test­ergeb­nis viel­leicht dane­ben, was war über­ra­schend? Man muss nur vor­sich­tig sein, die Resul­tate nicht zu über­in­ter­pre­tie­ren. Nur weil ein Test viel­leicht aus­sagt, dass man nicht super kom­pa­ti­bel mit­ein­an­der ist, muss das nicht auch zutref­fen. Wenn man das Gefühl hat, davon nega­tiv beein­flusst zu wer­den, dann sollte man die­sen Pro­gramm­punkt viel­leicht auf spä­tere Dates verschieben.

Lis­ten checken

Für alle Freun­dIn­nen von Lis­ten: Die­ser Punkt ist für euch. Über­legt euch ein paar The­men, die euch inter­es­sie­ren und erstellt dann eure jewei­li­gen „Top 5“ (oder sogar „Top 10“) – zum Bei­spiel „Top 5 Filme, die ich mir immer wie­der anse­hen kann“, „Top 5 Dinge in mei­ner Küche“ (oder Schlaf­zim­mer), „Top 5 per­sön­li­che Urlaubs­er­in­ne­run­gen“, „Top 5 Per­so­nen, mit denen ich einen Abend ver­brin­gen möchte“, „Top 10 Lie­der, die mich beschrei­ben“ (kann auch zu einer län­ge­ren Spo­tify-Liste erwei­tert werden).

The game is on

Spie­len ver­bin­det. Es gibt Spiele, die von vorn­her­ein für die Online-Nut­zung kon­zi­piert wur­den und es gibt sol­che, die vom Brett in die Online-Welt gekom­men sind. Es gibt einige Anbie­ter, einer davon ist backy­ard, mit dem eines unse­rer Lieb­lings­spiele online spiel­bar wird: Code­na­mes! (dafür bedarf es aller­dings vier Per­so­nen). We love it! Aber auch einige andere sind ver­füg­bar, wie Figu­ren zeich­nen oder Schach. Spiele sor­gen für Leich­tig­keit und hel­fen, natür­li­cher zu inter­agie­ren. Beim Spie­len erkennt man auch schon viel von der Per­sön­lich­keit des anderen 😉

Film­abend

Strea­ming-Dienst­leis­ter haben sehr schnell Ange­bote ent­wi­ckelt, die einen gemein­sa­men Film­abend trotz phy­si­schen Abstands ermög­li­chen. Net­flix Party oder Meta­stream ermög­li­chen ein gemein­sa­mes Anschauen in Echtzeit.

Auf eine vir­tu­elle Reise gehen

Gemein­sam die Welt berei­sen. Google Maps Street View macht es mög­lich. Reist gemein­sam zu euren Lieb­lings­or­ten und erzählt, warum der Ort für euch eine Bedeu­tung hat. Dann könnt ihr auch dort hin­rei­sen, wo ihr schon immer mal hin­woll­tet. Viel­leicht fin­det ihr ja einen Ort, den ihr beide mal berei­sen möch­tet und ihr könnt schon über­le­gen, wel­che Akti­vi­tä­ten zu euch bei­den pas­sen könnten.

Museum, Gal­le­rie oder Zoo

Viele Orte bie­ten vir­tu­elle Tou­ren an. Fla­niert gemein­sam durch den Lou­vre, das Gug­gen­heim Museum oder spa­ziert ent­lang der Chi­ne­si­schen Mauer. Sogar ein Spa­zier­gang am Mars ist mög­lich. Mehr Ideen gibt es hier: 50 Free Vir­tual Tours of Uni­que and Famous Places

Gemein­sam kochen

Macht euch vorab aus, wel­ches Rezept ihr beide kocht (eher zu leicht als zu schwer) und habt ein vir­tu­el­les Date wäh­rend sepa­rat von­ein­an­der gekocht wird. Die Resul­tate las­sen sich zwar geschmack­lich nicht ver­glei­chen, aber es kann trotz­dem sehr inter­es­sant sein, wie ver­schie­den die Zugänge beim sel­ben Rezept sein kön­nen. Ein pas­sen­des Getränk und Ker­zen dazu und schon ist es ein Candle-light-Din­ner 🙂 Wer sich auch gleich mehr in das Kochen ver­tie­fen möchte, fin­det hier eine Reihe an (kos­ten­pflich­ti­gen) Online-Kur­sen: 7hauben. Aller­lei Alter­na­ti­ven fin­det ihr natür­lich auch auf YouTube 🙂

Gemein­sam krea­tiv werden

Ver­ein­bart ein gemein­sa­mes Pro­jekt – das kann ein Bas­tel­pro­jekt sein (oder um es bes­ser klin­gen zu las­sen: DIY), eine Geschichte, an der ihr abwech­selnd immer wie­der wei­ter­schreibt oder ein Gemälde malen (zum Bei­spiel bei einem Online-Kurs von Art­night)

Erleb­nisse aus der gan­zen Welt

Auch diverse Erleb­nisse sind umge­stellt wor­den zu Online Vari­an­ten – eine Platt­form mit einer gro­ßen Aus­wahl ist Airbnb Expe­ri­en­ces. Dort gibt es Koch- und Cock­tail­kurse, Zau­ber­shows, Medi­ta­tio­nen sowie Tanz­stun­den zu fin­den, aber auch unge­wöhn­li­chere Dinge wie „Triff und zeichne ein Lama“ oder „Bier­trin­ken mit den Briten“.

Online Escape Room

Zuge­ge­be­ner­ma­ßen ist uns online ein wenig die­ses „Befrei­ungs­ge­fühl“ abge­gan­gen, aber nicht­ses­to­trotz kann auch die Online Vari­ante der Escape Rooms eine nette Alter­na­tive sein. Wir haben die­ses Spiel zwar selbst noch nicht pro­biert, aber kürz­lich haben die Crime Run­ners eine Aus­zeich­nung für die beste Sto­ry­line erhal­ten für das digi­tale Aben­teuer „Back to the Con­gress­man“.

The­men­abend im vol­len Style

Wir befin­den uns im Fasching! Nach­dem wir heuer nicht wie üblich fei­ern kön­nen, kön­nen wir unsere Kos­tüme für unsere Online-Dates aus­pa­cken. Macht euch ein Thema aus und ver­klei­det euch pas­send dazu – wie zum Bei­spiel „Beach party“ und dazu könn­tet ihr zB bei einem Zoom-Call einen vir­tu­el­len Hin­ter­grund ein­stel­len, um euch direkt an den Strand zu beför­dern (zumin­dest bildlich).

Eine kleine Präsentation

Das Schöne am zu Hause sein ist, dass man keine Zuschauer fürch­ten muss und man bereits sehr Per­sön­li­ches zu Hause hat. Man könnte also einen Gegen­stand prä­sen­tie­ren, der einen sehr wich­tig ist oder auch das Haus­tier. Sehr Moti­vierte kön­nen sogar eine kurze Power-Point Prä­sen­ta­tion vor­be­rei­ten. Oder man geht den umge­kehr­ten Weg: Power Point Karaoke! Hier­bei erhält man zufäl­lig eine will­kür­li­che Power Point Prä­sen­ta­tion, zu der man impro­vi­siert. Bei­spiels­weise gibt es bei Kapopo Vorlagen.

Wir hof­fen, da war auch was für euch dabei 🙂 Natür­lich freuen wir uns, eure Erfah­run­gen zu hören!

Lust zu teilen?