Zunächst ein­mal kommt ihr gemüt­lich an und wer­det von uns bei der Regis­trie­rung begrüßt 🙂 Mit einem Glas Sekt oder Oran­gen­saft in der Hand könnt ihr euch erst­mal gemüt­lich akkli­ma­ti­sie­ren wäh­rend alle Gäste ankom­men. In die­ser Zeit wird noch gere­det, aber sobald unser Pro­gramm star­tet, wer­det ihr ganz ohne Worte aus­kom­men.

Der erste Teil des Abends ist gefüllt mit Spie­len und Tech­ni­ken, um erst­mal etwas locke­rer zu wer­den. Wir begin­nen wirk­lich sehr locker und gehen dann lang­sam mehr in die Tiefe – aber immer in Rück­sicht auf eure Kom­fort­zone. Wir wer­den euch nie auf­for­dern etwas zu tun, bei dem ihr euch unwohl fühlt, aber wir laden euch dazu ein, eure Kom­fort­zone ein wenig her­aus­zu­for­dern, da das manch­mal sehr loh­nens­wert sein kann. Der zweite Teil des Abends wid­met sich dem cha­rak­te­ris­tischs­ten Teil des Silent Datings: Sich 90 Sekun­den in die Augen schauen.

Am Ende des Abends bekom­men wir den Matching Sheet von euch, auf dem ihr notiert habt, wen ihr gerne wie­der tref­fen möch­tet. Beruht das auf Gegen­sei­tig­keit, tau­schen wir die Kon­takt­da­ten inner­halb von 48 Stun­den aus. Damit endet unser Pro­gramm und übli­cher­weise blei­ben noch einige Gäste für ein, zwei oder fünf Getränke.